Die Prophezeihung
Donnerstag, 22.12.2005
geträumt zwischen 0:05 und 4:45 Uhr gegen Ende der Zeitperiode
 

 Der Traum ist wie der Trailer eines Kinofilms. Man sieht eine Flut von bewegten schnell vorbeilaufenden Bildern. Ein Sprecher sagt: Der wertvollste Besitz des Vatikan - ist eine Prophezeihung . Das Bild  zoomt auf einen kurzen Text, der in Form eines Bibelverses abgefasst ist. Er steht in kleinen  einprägsamen Buchstaben auf einer ansonsten leeren Seite und hat sogar, wie bei Bibelversen üblich, unter dem  Text einen Verweis auf die Stelle, an der man den Vers in der Bibel findet. Man kann den Text nicht ganz lesen. Dazu wird der Text zu schnell wieder ausgeblendet. Aber der Sprecher liest die ersten Worte des Verses vor: Wenn das Dimensionstor erscheint, habt Ihr nur 2 Monate . Die Flut der Bilder geht sofort  weiter. Man sieht Menschen, die in aller Eile Dinge aus ihrem Hab und Gut in ihrer Wohnung zusammenraffen und verpacken. Die Menschen schleppen diese Dinge in Autos und Flugzeuge. Man sieht, wie die Menschen  eilig und zielstrebig irgendwo hin reisen. Dann sieht man am Himmel das gewaltige Dimensionstor senkrecht in der Luft schweben und den Strom der Menschen, die sich hineinstürzen. Man stürzt mit den Menschen durch  das Tor. Auf der anderen Seite kommt man in dem Strom der Menschen in einem anderen Himmel auf einem anderen Planeten an. Der Strom der Menschen ergießt sich auf eine Landmasse. Die Menschen wohnen dort in paradiesischen Zuständen in weißen Bungalow-artigen futuristisch und sehr angenehm aussehenden Häusern. Es folgt ein Interview mit einem  Rentnerehepaar, das in Liegestühlen in der Sonne liegen und Coctails trinken. Das Ehepaar beschreibt in kurzen Worten die eigene Reise zum Dimensionstor und wie sie jetzt auf der anderen Seite ein tolles Leben führen. Der Trailer  geht weiter und blendet ein kleines Mädchen ein, das alleine vor dem Dimensionstor steht und hindurch geht. Dann sieht man, wie eine gewaltige Flutwelle die Häuser auf der anderen Seite des Dimensionstors überspühlt. Das Mädchen läuft vor der  Flutwelle weg, eine lange Treppe hinauf. Die Flutwelle kann sie nicht mehr erreichen, weil sie es im letzten Moment geschafft hat, auf der Treppe hoch genug zu steigen. Die Treppe führt zu einem kleinen Podest, das durch das  Dimensionstor führt. Sie geht durch das Dimensionstor und ist alleine in  einer schwarzen Trümmerwüste. Es wird Macel Reich-Ranitzki eingeblendet, der in einem Sessel sitzt und mit einem Journalisten über die Prophezeihung spricht. Er spricht darüber, dass die Prophezeihung ja aus dem Jahre 1970 stammt. Und philosophiert über ihren Inhalt, und was man davon zu halten hat. Damit endet der Trailer und ich wache auf.

 (Kommentar zum Traum: Man sollte wissen, dass es weit mehr historische religiöse Text gibt, als in der Bibel  zusammengefasst sind. Der Inhalt der Bibel ist nur eine Auswahl. Aus einem dieser Texte könnte die Prophezeihung  stammen. Dagegen  spricht natürlich, dass die Prophezeihung aus dem Jahr 1970 stammen soll, aber das hat natürlich hier nur  dramaturtische :-) Gründe. )

 


File translated from TEX by TTH, version 3.00.
On 23 Dec 2005, 01:24.