Axis & Allies

Der 2. Weltkrieg im Jahr 1942 ist das Thema dieses Konflikt-Simulationsspiels. Der Spielplan ist eine Weltkarte aufgeteilt in einzelne mit Industrie-Produktionspunkten markierte Gebiete. Am Krieg nehmen einerseits Deutschland und Japan als Achsenmächte sowie andererseits Großbritanien, die UDSSR und die USA als Alliierte teil. Das Spiel wird also idealerweise mit 5 Spielern 2 gegen 3 gespielt.

An Spielmaterial stehen neben einem Dutzend Würfeln und einigen weiteren Dingen in erster Linie verschiedene Arten von Land-, Luft- und Seestreitkräften mit unterschiedlichen Bewegungsmöglichkeiten, Angriffs- und Verteidigungsstärken zur Verfügung. Es ist eine Startaufstellung, angelehnt an die historischen Geschehnisse, vorgegeben. Von dieser ausgehend werden in jeder Runde reihum mit Hilfe der Rohstoffe der besetzten Gebiete neue Streitkräfte produziert und die existierenden Streitkräfte zur Vergrößerung dieser Gebiete eingesetzt. Die Spieldauer variiert mit dem Spielverlauf. Man sollte mindestens eineinhalb bis zwei Stunden ansetzen. Das Spiel endet, wenn eine Partei zwei Hauptstädte der anderen Partei erobert hat, oder wenn die Achsenmächte Gebiete mit einem gewissen Maß an Rohstoffen besetzt halten.

 


File translated from TEX by TTH, version 2.00.
On 12 May 2003, 23:32.